Oberstleutnant a. d. Thomas Sohst, Landesvorsitzender West, ehem. Verteidgungsministerin Ursula von der Leyen, Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindetages, und BVB-Präsident Reinhard Rauball (v.l.) bei der Preisverleihung "Bundeswehr und Gesellschaft", mit dem die KTMS im April 2019 ausgezeichnet wurde. Foto: DBwV

18.12.2020
Oliver Krause

Bewährte Qualität neu aufgestellt

KTMS und MGI fusionieren zum Bildungswerk des Deutschen BundeswehrVerbandes

Berlin. Aufbruchstimmung unter dem Dach des Deutschen BundeswehrVerbandes. Das liegt nicht nur am bevorstehenden Jahreswechsel. Auch die Bildungseinrichtungen des Verbandes stehen vor einem Neustart. Denn die außerordentlichen Mitgliederversammlungen der Karl-Theodor-Molinari-Stiftung (KTMS) sowie des Manfred-Grodzki-Instituts für angewandte Innere Führung (MGI) haben am 29. September 2020 zugestimmt, die beiden Bildungswerke zusammenzuführen. Die Satzung der KTMS wurde in diesem Rahmen neu gefasst und die Stiftung als Bildungswerk des Deutschen BundeswehrVerbandes e.V. neu aufgestellt. Die Aufgaben des MGI wurden dabei in die neue Satzung des Bildungswerks integriert. Ergänzend wurde die Auflösung des MGI bis zum 31. Dezember 2020 beschlossen.

Konkret bedeutet das, dass es fortan nur noch einen Ansprechpartner für Seminare zur politischen Bildung und zur Alterssicherung sowie für Schulungs- und Bildungsveranstaltungen auf dem Gebiet der Beteiligungsrechte gibt: das Bildungswerk des Deutschen BundeswehrVerbandes. Oder kurz: das Bildungswerk.

Mit der Zusammenführung von KTMS und MGI bündelt der Verband also seine Bildungsaktivitäten. Das grundsätzliche Angebot für Mitglieder und Interessierte bleibt jedoch dasselbe. Das neue Bildungswerk steht in der Tradition von KTMS und MGI und führt deren Aktivitäten im Rahmen seiner Aufgabenwahrnehmung fort. Mehrere Jahrzehnte Erfahrung auf verschiedenen Feldern der Bildungsarbeit finden so eine neue Organisationsform.

Die neu geschaffene Einheit und Einheitlichkeit finden ihren Ausdruck auch in der personellen Umgestaltung. Bis zum Jahresende harmonisiert das Bildungswerk mit einem Vorstand, einem Kuratorium und einem Geschäftsführer die Leitungsprozesse. Unter einem Dach führt die Stiftung überdies administrative Prozesse aus beiden Organisationen zusammen. Diese Fusion ermöglicht es, Aufgaben besser zu koordinieren und den Vereinszweck bestmöglich zu erfüllen – im Interesse des DBwV und der Menschen der Bundeswehr.
    
Das Bildungswerk will den Neustart auch äußerlich sichtbar machen. Dies geschieht beispielweise mit einer Verbesserung der Online-Präsenz unter www.bildungswerk-dbwv.de zu Beginn des neuen Jahres    
Für Kontinuität sorgt das Bildungswerk durch Inhalte und Formate, die in gewohnter Qualität angeboten werden. Das Portfolio des Bildungswerks umfasst individuell ausgeplante Seminare zur politischen Bildung für Einheiten und Verbände der Bundeswehr, Schulungen zum Beteiligungsrecht – ein absolutes Muss nach den für den DBwV erfolgreichen Personalratswahlen –, die bewährten Alterssicherungsseminare für ausscheidende Berufssoldaten sowie öffentliche Seminare mit sicherheitspolitischen Themenschwerpunkten.
 

Mit Rat und Hilfe stets an Ihrer Seite!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Ihre Ansprechpartner